News abonnieren

Diese Email ist bereits registriert. In Kürze erhalten Sie eine Bestätigunsmail mit Optionen zum Ändern des Abonnements.

Sie möchten immer auf dem allerneusten Stand sein? Abonnieren Sie jetzt das Xperts-Portal per E-Mail! ((Weitere Informationen))

Bitte ergänzen Sie die Pflichtfelder und akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.

Ihre Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich.

Virtuelles Wasser: Tausende Liter für ein Mittagessen

Ein Deutscher verbraucht im Schnitt jeden Tag etwa 170 Liter Wasser für Hygiene, Wasch- und Putzarbeiten sowie zum Kochen und Trinken. Doch der Verbrauch vom sogenannten virtuellen Wasser ist noch um einiges höher. Dabei handelt es sich um Trinkwasser, welches nicht direkt verwendet wird, sondern beispielsweise im Produktionsablauf von Lebensmitteln, Textilien oder Elektronikartikeln insgesamt in Abwasser umgewandelt wird.

So werden allein für die Produktion von einem Kilogramm Rindfleisch 15.500 Liter Wasser verbraucht, vor allem durch die Futtermittelproduktion für die Schlachtrinder. Ein saftiger Burger zum Mittagessen schlägt mit stolzen 2.400 Litern virtuellem Wasserverbrauch zu Buche. Diese Seite bietet einen kleinen Überblick über den Verbrauch von virtuellem Wasser für alltägliche Produkte. Weiterführende Informationen stellt zudem die Website www.waterfoodprint.org bereit.

Infografik virtuelles Wasser

Auf WhatasApp teilen