News abonnieren

Diese Email ist bereits registriert. In Kürze erhalten Sie eine Bestätigunsmail mit Optionen zum Ändern des Abonnements.

Sie möchten immer auf dem allerneusten Stand sein? Abonnieren Sie jetzt das Xperts-Portal per E-Mail! ((Weitere Informationen))

Bitte ergänzen Sie die Pflichtfelder und akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.

Ihre Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich.

Do, 08.10.2015   |  Dortmund

SHK-Goldmedaillengewinner Nathanael Liebergeld im Interview

DEUTSCHLAND IST SHK-WELTMEISTER!

Nathanael Liebergeld holte bei den WorldSkills 2015 in Sao Paulo, der Berufsweltmeisterschaft, in der Disziplin „Sanitär- und Heizungsinstallation“ die Goldmedaille. Für Xperts steht er nun im Interview Rede und Antwort. Auch auf den Handwerkertagen 2015 ist er zu Gast.

No caption

Xperts: Herr Liebergeld, was begeistert Sie besonders an Ihrer Arbeit im SHK-Handwerk?

Liebergeld: Für mich gibt es einfach keinen anderen Beruf, der so vielfältig und facettenreich ist. Kein Tag ist wie der andere und es warten immer neue Aufgaben. Das ist das Schöne an meiner Arbeit.

Xperts: Bei den WorldSkills 2015 haben Sie sich gegen Handwerkskollegen Ihrer Disziplin aus 27 Ländern der ganzen Welt durchgesetzt. Wie lief der Wettbewerb genau ab?

Liebergeld: An den insgesamt vier Wettbewerbstagen hat jeder Teilnehmer die Aufgabe bekommen, allein ein komplettes Heizungs- und Sanitärsystem anzufertigen. Das ging von der Begutachtung der Anlagenzeichnungen über die Materialbestellung, bis hin zum Design, der Konzeption und Installation. Dabei mussten auch Rohre und Abflüsse gelegt und eine komplette Fußbodenheizung installiert werden.

Xperts: Hatten Sie dabei eine Parade-Disziplin?

Liebergeld: Meine genaue Bewertung habe ich leider nicht erfahren. Aber ich denke, vor allem die Fußbodenheizung und die Kupferinstallationen habe ich ziemlich gut hinbekommen.

Xperts: Wie sind Sie auf die WorldSkills aufmerksam geworden?

Liebergeld: Ich war schon bei der letzten WM Helfer bei der Handwerkskammer und habe mich dann für den deutschlandweiten Ausscheid für die WorldSkills 2015 beworben. Hier habe ich es ins Finale geschafft und wurde schließlich nach Brasilien geschickt.

Xperts: Wie haben Sie sich auf diese besondere Weltmeisterschaft vorbereitet?

Liebergeld: Von Dezember 2014 bis Januar 2015 habe ich für den Vorentscheid trainiert und dann nochmal 14 Wochen für die WorldSkills. Hier habe ich viel im Bundesleistungszentrum der SHK-Innung Schweinfurt trainiert, aber auch in internationalen Trainingslagern oder am Wochenende und an Feiertagen in der Werkstadt meines Betriebs.

Xperts: Wie war während der Weltmeisterschaft die Stimmung zwischen Ihnen und den internationalen Mitstreitern? Haben Sie neue Freunde gefunden?

Liebergeld: Ja, die Stimmung war sehr entspannt und freundschaftlich. Ich hatte viel mit Kollegen aus anderen deutsch- oder auch englischsprachigen Ländern zu tun und hatte viel Spaß.

Xperts: Haben Sie sich nach Ihrem Sieg noch eine Auszeit in Brasilien gegönnt?

Liebergeld: Nein, ich bin nach dem Wettkampf direkt wieder zurück in die Heimat geflogen – da hatte ich aber noch eine Woche Urlaub.

Nathanael Liebergeld aus Aue in Sachsen ist weltbester SHK-Anlagenmechaniker. Der 21-jährige machte seine Ausbildung bei der Drechsler Haustechnik GmbH in Ehrenfriedersdorf bei Chemnitz und arbeitet hier mittlerweile als Geselle.

Bereits seit 65 Jahren liefern sich Azubis, Studierende und junge Fachkräfte aus der ganzen Welt bei der WorldSkills einen freundschaftlichen Wettstreit in ihren Berufen. Bei den WorldSkills 2015 in Sao Paulo, Brasilien, wurde Deutschland von 41 Teilnehmern in 37 Wettbewerben vertreten. Insgesamt bekamen stolze zwei Drittel aller deutschen Wettkämpfer eine Auszeichnung. Neben Nathanael Liebergeld holte auch ein deutscher Zimmerer WM-Gold.

*Bildquelle: WorldSkills Germany

Auf WhatasApp teilen