News abonnieren

Diese Email ist bereits registriert. In Kürze erhalten Sie eine Bestätigunsmail mit Optionen zum Ändern des Abonnements.

Sie möchten immer auf dem allerneusten Stand sein? Abonnieren Sie jetzt das Xperts-Portal per E-Mail! ((Weitere Informationen))

Bitte ergänzen Sie die Pflichtfelder und akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.

Ihre Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich.

Fr, 09.03.2018   |  Dortmund

Pumpen-Wartung durch Wilo? „Die Argumente liegen auf der Hand“

Von Einbau bis Instandhaltung: Bei der Wartung von Pumpen verlässt sich das Eppelheimer SHK-Unternehmen Friedrich Morsch GmbH & Co. KG auf das Service-Angebot von Wilo. Aber warum eigentlich? Über eine starke Partnerschaft.

Erst war es einer. Irgendwann fünf. Schließlich: 13. Das SHK-Handwerksunternehmen Friedrich Morsch GmbH & Co. KG aus Eppelheim hat in den vergangenen Jahren insgesamt 13 Wartungsverträge mit Wilo abgeschlossen. Das heißt: Wilo stellt die Pumpen und Pumpensysteme nicht nur her – sondern kümmert sich auch um Installationscheck, Inbetriebnahme oder Instandhaltung. „Das ist wirklich ein Rundum-Sorglos-Paket“, sagt Andreas Flur, Leiter ProActive-Service bei Wilo. Die Folge: Pumpen, die optimal laufen und somit eine Last weniger für den Geschäftsführer Stefan Menrath.

Wartung von Pumpen – eine Aufgabe, die Wilo übernimmt

Der Inhaber des Traditionsunternehmens Morsch GmbH & Co. KG verlässt sich auf die Wartungsarbeit von Wilo, hat seinen Betrieb mit rund 70 Mitarbeitern sogar extra auf das Service-Angebot abgestimmt. „Eine unserer Mitarbeiterinnen kümmert sich vor allem um die Kooperation mit Wilo“, sagt Stefan Menrath. Und das lohnt sich.

Aber von vorne: Das Unternehmen Friedrich Morsch GmbH & Co. KG setzt in seiner Angebotspalette nicht nur auf den Einbau von Pumpen, sondern auch auf die Wartung. Ein Service, der mit Investitionen verbunden ist. Mitarbeiter, die mit der Wartung beauftragt werden, brauchen zuvor Schulungen – und die wiederum kosten Geld. „Wartung ist eines unserer Kerngeschäfte“, erklärt Stefan Menrath, „allerdings auch sehr zeit- und kostenintensiv.“ Denn einige Mitarbeiter müssten eigens für die Wartung abgestellt werden. Unterstützung fand Stefan Menrath schließlich bei einem starken Partner: Wilo.

Die Wilo-Servicetechniker sind auch in gewerblichen Gebäuden im Einsatz – hier in der Stadthalle Hockenheim.

„Wir haben unsere Service-Pakete auf die Ansprüche unserer Kunden zugeschnitten“, erklärt Andreas Flur. Die Aufteilung in Basic-, Comfort- und Premium-Leistungen geben dem Kunden die Wahl: Welche Leistungen brauche ich – und auf welche kann ich verzichten? „Auf eine zuverlässige Wartung können sich die Kunden grundsätzlich verlassen“, sagt Flur. Die Comfort- und Premium-Pakete aber könnten sogar noch um optionale Leistungen erweitert werden – „je nachdem, wie viel Planungs- und Kostensicherheit man möchte.“

Wer könnte Wilo-Pumpen besser kennen – als Wilo?

Doch warum das Ganze? „Die Argumente liegen auf der Hand“, meint Andreas Flur. „Wilo ist der führende Hersteller von Pumpen und Pumpensystemen. Wer könnte unsere Produkte besser kennen als wir?“ Das bedeutet: Wilo-Partner profitieren vom Expertenwissen aus erster Hand. Und können zusätzlich eine Last auslagern. „Wir spüren immer wieder: Unsere Arbeit macht bei unseren Partnern Ressourcen frei“, sagt Flur weiter. Ressourcen, die in anderen Bereichen Investitionen ermöglichen.

So erlebt es auch Stefan Menrath. Das Unternehmen Morsch GmbH & Co. KG hat nicht nur private Kunden, sondern auch gewerbliche Gebäudebetreiber. Andreas Flurs Team kümmert sich etwa um Anlagen im Heidelberger Chester-Hotel oder der Stadthalle Hockenheim. Und das kommt an. „Wir sind sehr zufrieden mit dem Wilo-Service“, sagt der Innungsobermeister Stefan Menrath – er könne sich auf seinen starken Partner verlassen. 13 Wartungsverträge unterschreiben? „Das würde ich immer wieder tun.“