News abonnieren

Diese Email ist bereits registriert. In Kürze erhalten Sie eine Bestätigunsmail mit Optionen zum Ändern des Abonnements.

Sie möchten immer auf dem allerneusten Stand sein? Abonnieren Sie jetzt das Xperts-Portal per E-Mail! ((Weitere Informationen))

Bitte ergänzen Sie die Pflichtfelder und akzeptieren Sie die Datenschutzbestimmungen.

Ihre Anmeldung zum Newsletter war erfolgreich.

Facebook für Fachhandwerker: Drei Tipps zum Einsteigen und Dranbleiben

Schnell und direkt, so funktioniert Kommunikation auf Facebook.

Anders als in einer E-Mail darf man etwas salopper formulieren, Grußformeln abkürzen und sofort zum Punkt kommen. Dank der knappen, gezielten Beiträge lässt sich Facebook sehr gut auch nebenbei bedienen – per Smartphone sogar von unterwegs. Mit einer Facebook-Unternehmensseite können Selbstständige wie Firmeninhaber einfach und kostenlos einen direkten Draht zum Kunden einrichten. Da bei der Pflege eines solchen Profils regelmäßige, kurze Beiträge mehr zählen als lange Texte, bleibt der Arbeitsaufwand überschaubar – vorausgesetzt, man hat zu Beginn gut geplant.

1. Was möchten Sie erreichen?
Formulieren Sie Ziele, die Sie mit ihrem Facebook-Auftritt erreichen möchten. Davon hängt ab, wie viel Arbeit Sie später in die Pflege der Seite stecken müssen. Möchten Sie beispielsweise Interesse mit Hilfe von Fotos oder Kurzfilmen wecken, benötigen Sie zumindest einen Mitarbeiter, der eine Kamera oder ein Smartphone besitzt und damit gut umgehen kann. Möchten Sie mit Kollegen oder Kunden in einen intensiven Dialog treten? Dann muss einem Mitarbeiter die Zeit eingeräumt werden, diesen als Moderator zu leiten. Beginnen Sie mit dem, was Sie sofort parat haben. Verschieben Sie aufwändigere Pläne auf später, wenn Ihre Seite etabliert ist.

2. Wie möchten Sie auftreten?
Überlegen Sie sich im Vorfeld auch, welche Art von Informationen Sie auf Facebook teilen möchten. Wirkungsvoll ist, über allgemeine fachliche Beiträge auf Ihr konkretes Leistungsangebot zu verweisen. Viel Aufmerksamkeit können Sie auch mit unterhaltsamen Geschichten aus dem Arbeitsalltag wecken. Übrigens: Wer seinem Facebook-Publikum Mehrwert bietet, weckt Interesse – etwa mit Rabattaktionen, Handwerkertipps oder dem Beantworten von Fragen.

3. Was möchten Sie teilen?
Nutzen Sie die Multimedia-Möglichkeiten des Internets: Ein Foto ist schnell geknipst und sagt oft mehr als tausend Worte. Ihre Kunden schauen sich sicherlich mit Interesse das Badezimmer an, das Sie gerade vollendet haben. Auch die besondere Installationslösung, die Sie ausgetüftelt und umgesetzt haben, ist einen Schnappschuss wert. Einziges Gebot: Holen Sie das Einverständnis des Eigentümers ein, wenn Sie ein Foto aus seinem Haus veröffentlichen. So machen Sie Werbung für die eigene, gute Arbeit, führen nach und nach das Leistungsspektrum des Betriebs vor und machen Ihrem Publikum Sanierungen schmackhaft.

Auf WhatasApp teilen